Übungs Verstärker für zuhause

Dieses Thema im Forum "Verstärker, Lautsprecher" wurde erstellt von __piranha__, 9. Januar 2017.

  1. __piranha__

    __piranha__ Active Member

    Bassix:
    ß1.631
    Hallo zusammen,

    tut mir leid wenn es schon gefühlte 100 threads dazu gibt aber ich habe nie was gefunden dabei, was meine frage beantworten würde.

    Was ich Suche:

    Wie der Titel schon sagt, eine Verstärker für zuhause.
    was ich brauche: kopfhörer ausgang und einen LineIn für einen mp3 player oder so
    was ich mir wünsche: da ich auch gerne mit meinem 5 saiter spiele suche ich einen Combo der auch gut die tiefen töne rüber bringt und nicht schon bei der niedrigsten lautstärke zu wummern beginnt.

    was vielleicht noch zu erwähnen ist, ich spiele hauptsächlich rock und metal

    Budget: ca 300.-

    ich habe mir auch schon ein paar amps angeschaut:
    Ampeg a112, tc electronic 208 und den roland cube 100

    ich danke schon mal wenn ihr mir bisschen weiter helfen könnt ;-)

    gruss
    der bissige Fisch :-P
     
  2. Michiagi

    Michiagi Well-Known Member

    Bassix:
    ß17.179
    Ich habe den Roland cube 100 und bin sehr zufrieden damit!
    Eignet sich auch als Proberaum oder Session Amp solange man in normalen Lautstärken verkehrt.
    Wenn meiner mal abraucht werde ich mir wieder den gleichen holen!
     
  3. SirBassplayer

    SirBassplayer nicht therapierbar

    Bassix:
    ß9.270
    Ich habe für zu Hause einen Warwick BC10.
    Den spiele ich hauptsächlich über Kopfhörer. Line In hat er auch.
    Ach ja, und 5 Saiter ist auch kein Problem.
    Das Ding ist aber echt winzig und wirklich nur für zu Hause zu gebrauchen.
    Wenn es mehr sein soll, ist der o.g. Roland schon ganz ordentlich.
     
    schubi83 und bubueye gefällt das.
  4. der Franzos

    der Franzos R.I.P Mikki

    Bassix:
    ß49.128
    Schau Dich doch mal bei Peavey um. Ich hab mir einen Peavey Tour TKO zugelegt. Wirklich ein tolles Teil. Den gibts leider nicht mehr, doch sollte der Peavey Max 115 in die Richtung gehen, denke ich. Und mit nem 15' bist Du low-end bestens versorgt.
     
  5. Dale

    Dale Active Member

    Bassix:
    ß2.039
    Den BC10 nutze ich auch zum Üben.. mir reichts.. :-)
     
  6. Spichler

    Spichler Active Member

    Bassix:
    ß6.633
    Muss es unbedingt ein Übungsverstärker sein?
    Ich bin mittlerweile zuhause komplett auf den PC bzw Mac übergegangen.
    Inzwischen bekommt man vernünftige USB-Interfaces oder USB-Mixer für deutlich unter 100 €.
    Aus meiner Sicht bekommt man für Zuhause mehr als ausreichende Plugins wie Guitar Rig oder Bias Grid Amp auch deutlich unter 100 €.
    Macht zusammen 100 bis 200 € + Kopfhörer. Damit ist man sehr flexibel und kann auch mal Gitarre aufnehmen oder sogar ein paar Midi Drums dazu mischen.
    Backing tracks kannste auch direkt online streamen oder in die DAW laden. Ich übe zuhause nur noch damit. Wenn ich was cooles gefunden habe, kann ich es direkt aufnehmen und das minimal Homerecording-Setup für Demos bevor es ins Studio geht ist auch gleich abgedeckt.

    Ich weiß das die Idee gegen den puristischen Besser spricht aber für mich war/ist es die beste und günstigste Lösung. Die feinen FMCs und co. bleiben schön im Proberaum wo sie auch Auslauf bekommen ;-)
    Nur mal so als Alternative...

    Hätte ich das Geld für ne Übungscombo über, würde ich mir wohl einen Gallien Krueger MB 200 mit ner FMC 112 gönnen. (Wird mit 300 € aber nur gebraucht was)

    Gruß
    Mischa
     
    Ratterbass und Mr. Sandberg gefällt das.
  7. exarp

    exarp Babylon by Bass

    Bassix:
    ß3.293
    Hatte mir als ersten Compo einen Eden E8JR (hat keinen Line in) gekauft, da er ltd. Recherche problemlos mit tiefen Stimmungen zurecht kommt.

    Das funzt im großen und ganzen auch gut, mit Flatwounds, 3 Fingeranschlag rechts, BEAD Stimmung und Slayer Cover ist Schluss, der Amp überfordert
    Abhilfe schaffte eine FMC 2*10 HK Preamp CF 100 Endstufe (gebraucht über 300.-)

    Probiere lieber falls möglich vor dem Kauf, pauschal lässt sich meiner Erfahrung nach die tiefe Stimmung Amp Frage nicht beantworten.
     
  8. __piranha__

    __piranha__ Active Member

    Bassix:
    ß1.631
    danke für die antworten! habe alle vorschläge mal genauer unter die lupe genommen und muss sagen das mich der warwick bc10 sehr überrascht hat. trotzdem will ich erst mal noch abwarten, aber der steht mal in der engeren auswahl ;-)
     
    SirBassplayer gefällt das.
  9. Klumpfinger

    Klumpfinger ...kriegt seine Finger nicht sortiert

    Bassix:
    ß24.162
    Ich habe auch einen Roland Cube 100 Bass und kann dem Kollegen Michiagi nur zustimmen!
    Der ist gut für zu Hause und sonst auch für einiges. Es ist enorm, was aus dem Ding raus kommt. Der kann auch 5-Saiter. Hat halt keinen Line-In für mp3-Player.
    Bin ebenfalls sehr zufrieden damit und würde mir im Falle seines Ablebens sofort wieder einen zulegen. Oder halt den Nachfolger...
     
  10. BassSepp

    BassSepp New Member

    Bassix:
    ß116
    Ich habe als Übungsamp für zuhause aber auch meist in der Bandprobe (immerhin 12 Leute für eine Cover Band mit Bläserunterstützung) einem Ampeg BA-110, reicht hier meistens aus und besitzt auch einen Line-In Eingang für MP3-Player oder Laptop, den man einzeln in der Lautstärke regeln kann. Sogar der Einsatz eines 5-Saiters sollte kein Problem sein, habe bei meinem 5-Saiter Fender Jazz Bass wenig Unterschied zu den anderen Saiten feststellen können.

    Ich finde diesen zum üben ideal, da er ausreichend laut kann, und falls notwendig auch einen Kopfhörerausgang besitzt.
    Nur das Rauschen wenn gerade nicht gespielt wird ist teilweise nervig.

    Ich habe gerade endeckt, dass es schon einen Nachfolger dafür gibt (Ampeg BA-110 V2), welcher in deinem Budget von 300€ leicht enthalten sein sollte.https://www.thomann.de/de/ampeg_ba_110_v2.htm


    Gruß Seppi
     
    Kong gefällt das.
  11. TheShadow

    TheShadow New Member

    Bassix:
    ß399
    Noch eine Stimme für den BC10. Super knuffiges Teil und man denkt gar nicht was drin steckt bei der Größe.
    Bin ebenfalls mitm 5 Saiter und heavy unterwegs, null Probleme solange er halt zu Hause bleibt.
     
    __piranha__ gefällt das.
  12. 33.Mai

    33.Mai Brennholzverleih

    Bassix:
    ß8.607
    Bis 300 € Budget würde ich einen gebrauchten
    CUBE 100 suchen, oder, oder, oder... evtl.......

    Evtl. was mit Garantie und Lieferung frei Haus ?

    Würde auch unter bzw. genau 300 Taler kosten.:D

    Wenn es nicht unbedingt ein Combo sein muss,
    wäre die Kombi was zum Üben als auch für laut,
    bei Bedarf, oder als "kleiner" Notfallamp gut.

    1. Ashdown MiBass 220 (stark reduziert) für 151,-€

    2. Harley Benton BB 115T für 129,- € incl. Versand

    3. Ashdown Toneman 115 Deep für 149,- € incl. Vers.

    unterm Strich
    -------------------------------------------------------------
    280,- bzw. 300,- € Neu mit Garantie, Rückgaberecht,
    wie Money back und die Pizza wird ins Haus geliefert.

    Mit der Thomann Box wiegt das ca 25 kg ... der Cube
    bringt um die 17 kg auf die Waage... is noch tragbar.


    https://www.shop2rock.de/gitarre-ba...ml?gclid=COWXvuCuudECFUueGwodM7wI4w&pid=12357

    8.jpg

    7.jpg

    2kg... 220 Watt/4 Ohm... para EQ... Line In/ KH.

    Der Amp passt locker in die Tasche und ne 15er
    geht irgendwie immer... z.B. die beiden Bertas.

    https://www.thomann.de/de/harley_benton_bb115t.htm

    11.jpg

    22,5 kg, 200 Watt/8 Ohm, 98 db, 45 Hz - 17kHz

    oder...

    https://www.thomann.de/de/ashdown_toneman_115_deep.htm

    10.jpg



    EDIT:

    Sorry... hab grad gesehen, dass du aus der Schweiz bist... kost ja extra der
    Versand... 12 € bei Thomann und 15 € bei shop2rock... in DE wär Vers. incl.
    Dazu der Zoll und die o.g. Kalkulation stimmt hinten und vorne nicht mehr.
    Schade, aber ich lass das trotzdem mal so stehen, wenn jemand Interesse
    an einer günstigen Kombi haben sollte... nix für ungut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2017
    claudio, Dad und keziahj gefällt das.
  13. Mr. Sandberg

    Mr. Sandberg Active Member

    Bassix:
    ß7.156
    Bei mir läuft alles komplett über PC wie bei Spichler und spart Platz.
     
    Ratterbass gefällt das.
  14. Ratterbass

    Ratterbass Well-Known Member

    Bassix:
    ß4.801
    Same here.

    Bass--Tretminen--Interface--bei Bedard BiasAmp. Und fertig ist der fette Sound für Zuhause. Mit ner Übungscombo kommst in ner Band eh nicht durch. Für kleine sessions reicht son Brüllwürfel zwar aber bei Rock/Metal wirds mehr als nur eng.
     
    Mr. Sandberg gefällt das.
  15. exarp

    exarp Babylon by Bass

    Bassix:
    ß3.293
    Kann ich wiederum für tiefe Stimmungen mit Motu 828 Mk II vergleichsweise recht basslastigen Behringer Truth Studioaktivboxen und Mackie 1402 Vlz Mischpult leider nicht bestätigen, die Boxen sind mit Flats und Fingeranschlag überfordert.
     
  16. Mr. Sandberg

    Mr. Sandberg Active Member

    Bassix:
    ß7.156
    Ja, da magst Du echt haben...
    Bei sehr tiefen Stimmungen werden aber auch die meisten
    Übungs-Combos schwach werden.

    Mit H Stimmungen habe ich keine Probleme, beim tiefen A da geht es bei mir zu Hause schon an die Grenzen.
     
  17. exarp

    exarp Babylon by Bass

    Bassix:
    ß3.293
    Davon gehe ich auch aus, zumindest ist es bei meinen Eden J8r so
    Halte ehrlichgesagt die meisten Vorschläge hier schon für etwas waghalsig ..
    Würde eher in Richtung Gallien Krueger 400rb Compo oder sowas tendieren.
    Aber wie schon geschrieben das Thema lässt sich nicht pauschalisieren.
    Bsb spielt mein Basslehrer einen 5 Seiter mit Roundwounds Seiten über ein Line 6 Interface und 2010 Genelic Aktiv-Boxen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2017
    Mr. Sandberg gefällt das.
  18. Ratterbass

    Ratterbass Well-Known Member

    Bassix:
    ß4.801
    Also die krk rokits 8 machen ne H Saite super mit. Meist übe ich aber über Monitorkopfhörer(m50x) und die sind mMn über allen Zweifel erhaben.

    Ich hab mal über eine kleine Gallien Combo gespielt, die war richtig super, auch unten rum. Fragt mich jetzt aber bitte nicht, welches Modell das war...
     
  19. Mr. Sandberg

    Mr. Sandberg Active Member

    Bassix:
    ß7.156
    Danke, für die Info, ich bin auf der Suche nach einem Kopfhörer. :-)
     
  20. Grebnesor

    Grebnesor Active Member

    Bassix:
    ß4.383
    Kopfhörerspielen ist aber nicht jedermanns Sache, das würde ich vorher dringend testen, und zwar mit verschiedenen Kopfhörern! Ich habe bei jedem von mir probierten Kopfhörer erst gedacht WOW wie geil!! Aber nach 20min hat es mich genervt/gestört... Und ich hatte das Gefühl, dass es meine Ohren, obwohl ich nie Pegelorgien gefahren bin, anstrengender fanden als via Combo. Kopfhörerspiel ist bei mir nur Ausnahme. Viele andere sind damit aber wohl glücklich...
     

Diese Seite empfehlen