position der bassboxen - auf dem boden oder erhöht?

Dieses Thema im Forum "Bass in der Band" wurde erstellt von ernst_held, 9. Januar 2017.

  1. ernst_held

    ernst_held New Member

    Bassix:
    ß173
    wir haben in der band zwei gitarristen. im proberaum aufgestellt sind wir, ich würde mal sagen, grob in einem quadrat. in der einen ecke gitarre eins, gegenüber gitarre zwei. die anderen beiden ecken ich (bass) und orgel.
    die gitarristen haben ihre boxen (jeweils orange 2*12") erhöht aufgestellt, ich würde mal sagen so nen halben meter über dem boden. ich habe ne gallien krueger ebenfalls 2*12", allerdings direkt auf dem boden.

    wir stehen alle direkt vor unseren boxen, der bass massiert mir also quasi die waden :D

    mein problem ist oft (jaja, bassisten...): ich höre die beiden gitarren sehr gut, muss mich aber schon arg konzentrieren, wenn ich meinen bass klar hören will. aufnahmen zeigen, der bass(amp) ist auf jeden fall laut genug.

    meine frage: bringt es was, die bassboxen ebenfalls etwas zu erhöhen?
    gitarrist eins meint, beim bass wäre das nicht nötig, da die tiefen frequenzen eh leichter den raum füllen (ich weiß nicht mehr den genauen wortlaut). da ich aber direkt vor meiner box stehe, denke ich mir, ich würde mich selbst besser hören, wenn die box, äh, naja, näher an den ohren wäre.

    meinungen dazu? das problem wäre wahrscheinlich gelöst, wenn ich mir unter die 2*12" noch ne 15" box packen würde, aber neuanschaffungen sind in diesem bereich momentan nicht geplant (sprich: meine frau hat es verboten :D )
     
  2. Ray Mahogany

    Ray Mahogany Resilienter Patient

    Bassix:
    ß141.882
    Das gilt aber nur für die kugelförmige Abstrahlung der tiefen Frequenzen.
    Die für die Durchsetzung und Definition wichtigen Mitten werden aber gerichtet abgestrahlt.
    Daher ist eine Erhöhung der Box dringend anzuraten.
    Oder noch bässer: Machs wie ich: Stell Dich auf die Raumseite gegenüber der Box.
    Die Betrachtungsweise ist typisch für Kehtarristen: Wir Basser bollern für die ausschliesslich in den Bassfrequenzen rum...
     
    Tonberry, coolbasser, Siköx und 2 anderen gefällt das.
  3. Basascha

    Basascha OrBASSmus

    Bassix:
    ß4.458
    Erhöhen und dich gegenüber der Box hinstellen, wirkt Wunder :-)
     
    Tonberry, Siköx und Mr. Sandberg gefällt das.
  4. Michiagi

    Michiagi Well-Known Member

    Bassix:
    ß17.405
    Markus Setzer meinte zu genau deiner Frage folgende Antwort:
    - Amp / Bassbox nie in die Ecke vom Raum stellen.
    - Amp / Bassbox eher nicht erhöhen oder schrägstellen, ausser es wurde zum schrägstellen konzipiert.
    - Wenn man direkt vor dem Amp / Bassbox steht und probleme mit dem "sich selber hören" hat, sich mal bewusst weiter entfernt aufstellen oder sogar gegenüber des Amp / Bassbox aufstellen.
    - Amp / Bassbox nicht direkt an die Wand stellen, ca. 20cm sollte schon Luft sein.

    Ich hab es mal in beiden Proberäumen durchgetestet, für mich ist es am besten wenn ich den Amp gegenüber von mir aufgestellt habe (ca. 3m Distanz).
     
    Ens, Mr. Sandberg und Ray Mahogany gefällt das.
  5. profamateur

    profamateur Artefakt und nächtlicher Weltbürger

    Bassix:
    ß76.768
    Nicht, wenn es eine "Resonatorbox" ist...

    Das stimmt.

    P.:-):bier:
     
  6. bassilisk

    bassilisk Grundtonviertler

    Bassix:
    ß25.287
    Tatsächlich verlierst Du etwas an Bass, wenn Du die Box vom Boden entfernst. Deshalb steht mein Cube mit dem 12er Coax auch unten.
    Ich hatte (gaaanz kurz :D) dasselbe Problem wie Du.
    Nun habe ich den Würfel ca. 30Grad nach hinten gegen eine Bierkiste gekippt.
    Perfekt!:bier:
    Dafür gibts auch professionellere Lösungen, z.B. den Markstand, der hier im Forum sehr beliebt ist.
    Alternativ, recht teuer, gibts den Deeflex, den mein Gitarrist nutzt - funktionert auch sehr gut.

    Meine angestrebte Lösung ist meine 215er, die ich im Proberaum dann möglichst weit weg stelle.
     
  7. profamateur

    profamateur Artefakt und nächtlicher Weltbürger

    Bassix:
    ß76.768
    ja, das geht.

    Das ist, zumindest nach meiner Auffassung, nur "halbkorrekt". Es sind die "Tiefmitten", die verloren gehen (könnten) - das hängt aber (sehr deutlich) von der Bauart der Boxen ab...

    P.:-):bier:

    P.S. 2 x 15'' erhöht aufzustellen, ist zu nixe gud.
     
  8. uncool sam

    uncool sam what we do is secret

    Bassix:
    ß31.631
    Naja. Sie könnte aus Versehen auf einen Gitarristen kippen. :good_evil:
     
    Taubenhaucher, Ens und TomW gefällt das.
  9. profamateur

    profamateur Artefakt und nächtlicher Weltbürger

    Bassix:
    ß76.768
    ...ja, ...aus Versehen...:evil::engel:...natürlich...:whistle:

    Es ändert aber nix.

    P.:-):bier:
     
  10. ernst_held

    ernst_held New Member

    Bassix:
    ß173
    prima! besten dank für die antworten!

    also an der wand steht die box eh nicht, da ist schon noch platz zwischen box und wand. und das mit der ecke (also vom quadrat) war nur, um unsere ungefähre position aufzuzeigen. das mit dem gegenüber aufstellen könnte raumbedingt schwierig werden, aber ich werde es mal versuchen.
     
  11. ernst_held

    ernst_held New Member

    Bassix:
    ß173
    ach ja, und zum thema 2 15" übereinander ist gefährlich: ich war neulich auf nem konzert von celeste. da spielte der bassist ne 15" auf ner 15" auf ner 18" :D
    sah auf jeden fall gut aus und es ist auch nichts passiert
     
  12. profamateur

    profamateur Artefakt und nächtlicher Weltbürger

    Bassix:
    ß76.768
    ...bist du "gitarrist"??? - na also...:D
     
    Bassone gefällt das.
  13. FF

    FF Nymitronenforscher

    Bassix:
    ß34.136
    Wieso? Einer weniger ist doch besser als nix! :D
     
  14. profamateur

    profamateur Artefakt und nächtlicher Weltbürger

    Bassix:
    ß76.768
    "Abaohne" is' "auchnix".:D
     
    FF gefällt das.
  15. beate

    beate Bassteltante

    Bassix:
    ß96.821
    Das ist aber dem Bandsound sehr zuträglich. Besonders, wenn die Gitarrenboxen ebenfalls erhöht stehen und die Gitarristen jeweils von ihren Boxen gefönt werden.
     
  16. 5Bässer

    5Bässer Well-Known Member

    Bassix:
    ß14.367
    Meiner Erfahrung ist, das es keine universelle Lösung gibt. Die jeweiligen Bedingungen sind zu unterschiedlich. Raumgröße, Dämpfung, Reflektionen, wo steht der Bassist, BoxenGröße, Lautstärke... das leichte Ankippen der Box kann z. B. durchaus stehende Wellen bzw. Dröhnen deutlich verringern, die Box etwas höher stellen reduziert zwar den Bass, macht ihn aber präziser... Es hängt davon ab, was man erreichen will. Am Ausprobieren geht kein Weg vorbei. Ich sehe es sogar als Vorteil an, dass man gerade beim Bass die Aufstellung als soundbildende Komponente einbeziehen kann.
     
    Tomfisch, bassilisk, BassHead und 2 anderen gefällt das.
  17. BassHead

    BassHead Well-Known Member

    Bassix:
    ß3.769
    Im Proberaum steht meine Box erhöht und ich versuche es auch in Livesituationen immer, die Box vom Boden wegzubekommen (Stuhl oder Bierkiste unterstellen). Erstens ist die Box dann näher am Ohr. Das ist zumindest im Proberaum, wo ich mit meinen fast 2 m Körpergröße direkt davor stehe, ein echter Vorteil. Zweitens finde ich, dass der Klang bei auf dem Boden stehender Bassbox schnell dröhnig und undefiniert werden kann. Besonders wenn der Boden gut mitschwingen kann, wie auf manchen Bühnen oder LKW-Anhängern. Da gabs dann immer mal arge Probleme mit dem Bühnensound.

    Einen Mindestabstand zur Box einhalten ist sehr gut, der Klang entfaltet sich ja dann erst richtig. Box im Proberaum gegenüber aufstellen muss ich mal wieder ausprobieren. Hab das eine Weile schon mal so gemacht, da stand die Bassbox direkt neben der Gittenbox beim Gitarristen. Funktionierte eigentlich ziemlich gut. War mir dann aber zu anstengend, über all die Kabel, Drums und Keyboards zu stolpern um am Amp mal ne Einstellung zu ändern. Aber auch das ist ja mit ausreichend langen Kabeln lösbar.
     
  18. ATK411

    ATK411 Jazzbasser

    Bassix:
    ß58.241
    Oder mit nem Sender...
     
  19. Mr. Sandberg

    Mr. Sandberg Active Member

    Bassix:
    ß6.923
    Meine 4/12 steht aufm Boden, das merkt die ganze Band. :D
    Hatte sie auch schon erhöht, da war sie den Jungs in der selben Lautstärke zu laut, weil sie direkt ins Ohr geht.
    Bei uns stehen die Boxen immer gegenüber, gute Erfahrung damit gemacht.
     
  20. profamateur

    profamateur Artefakt und nächtlicher Weltbürger

    Bassix:
    ß76.768
    Diese ganze Diskussion ist "schwierig" (aber auch sehr interessant), zumal die "Boxentypen" sich schon unterscheiden.

    "Offene Bauweise", "Geschlossene Bauweise", "Resonatorboxen" - was bei einer Konstellation funktioniert, bricht einer Anderen das Genick.

    Also sollte doch zuerst die Boxenkonstruktion eruiert werden. Pauschalurteile und -rezepte diesbezüglich kann es ohnehin nicht geben (können).

    Was bei meiner "Boxenkonstellation" ( 1x12'' (Resonator) + 1x12'' (Geschlossen)) funktioniert, bedeutet nicht gleichzeitig, dass man z.B. 2 x 8 x 10'' "erhöht" aufstellen müsste. Auch ist die "Idee" des "Gegenüberaufstellens" nicht neu - hängt aber eben auch von der Probenlautstärke ab - dabei ist "die gesamte Band" gefragt.
    Musikmachen ist Kommunikation auf "allen Ebenen", und nicht nur eine "Boxenaufstellungsfrage" - das ist zumindest meine (amateurhafte) Sicht der Dinge.

    P.:-):bier:
     
    5Bässer und Mr. Sandberg gefällt das.

Diese Seite empfehlen