Frage: Was gehört in den Disclaimer auf einer CD?

Dieses Thema im Forum "Musikbusiness" wurde erstellt von Funk.Joker, 11. Januar 2017.

  1. Funk.Joker

    Funk.Joker Funkt hier so rum...

    Bassix:
    ß11.752
    Moinsen,

    wir wollen gerade unsere erste CD pressen lassen. Abgesehen von dem netten GEMA Bogen, was muss denn in den Disclaimer rein? Also quasi in das Kleingedruckte auf der CD?

    - Wer der Urheber ist?
    - Wer das Zeug gemischt hat und wo wurde es recorded?
    - Vermarktung?
    - Label? (Bei uns nicht vorhanden)

    Vielleicht kennt da wer ein Muster?



    LG
     
  2. W.A.S.P.chen

    W.A.S.P.chen °

    Bassix:
    ß26.313
    nix
     
    cellkirk74 und Funk.Joker gefällt das.
  3. W.A.S.P.chen

    W.A.S.P.chen °

    Bassix:
    ß26.313
    OK, ernsthaft. Ihr habt kein Label, meldet den Kram bei der GEMA als Sonderproduktion, also "gemafrei" an?
    Dann MUSS da gar nix drauf.
    Ist aber natürlich praktisch und höflich, ein paar Infos hinzuzutun, also wer, wie, was, wann, wo, von wem, welche URL, CreativeCommons-Lizenz.
     
  4. Funk.Joker

    Funk.Joker Funkt hier so rum...

    Bassix:
    ß11.752
    Also alles nur Show, weil das Urheberrecht ja ohnehin nach Entwicklung des Musikstücks dem Schreiber zusteht? Aber ein Datum wäre doch bestimmt wichtig, um nachweisen zu können, wann das Ganze entstanden ist?
     
  5. W.A.S.P.chen

    W.A.S.P.chen °

    Bassix:
    ß26.313
    Nein, nix Show, es kommt halt darauf an, was Ihr damit vorhabt. Also wer das zu welchem Zwecke bekommen soll.
    Kommt der Kram in irgendeiner Form in den Handel? Also per HÄNDLER?
    Ist das Album, sind die Songs, sind die Urheber der Songs bei der GEMA angemeldet? Dann sollte man möglichst viele konkrete Infos draufschreiben, damit der Mensch der ARD-Sendeanstalt, der Diskothek, der kommerziellen Dorftanzveranstaltung oder der Herrenboutique bei Aufführung des Werkes die richtigen Daten in die Liste eintragen kann, damit die Urheber der Musik und der Texte Ihre Kohle bekommen.

    Als Datum würde ich 1966 draufschreiben, dann seid Ihr auf der sicheren Seite, falls Euch wer Ideenklau vorwirft.
    *stöhn* ok, ernsthaft, was da auf nem Stück Plastik oder dem Papier in einem Stück Plastik draufsteht, zählt vor Gericht nen Scheiß, zumindest wenn es um 10.000€ geht.
    Der Nachweis, wann das Ganze entstanden ist, ist die Rechnung des Studios, gegebenenfalls mit Master-Dateien, Aufnahmeprotokoll und Aussage des Pult-Peters.
     
    bassilisk gefällt das.
  6. W.A.S.P.chen

    W.A.S.P.chen °

    Bassix:
    ß26.313
    Mal als Beispiel, unsere CD ist GEMAfrei und wird nur von uns selber direkt verkauft bzw. als Promo verteilt, GVL interessiert uns nicht, wir haben kein Label und keinen Labelcode.
    Auf der CD steht "Bandname - ©2016 - CC-Symbole"
    Im Digipackfolder stehen unsere Namen/Instrument und "music written by XY".
    Als Impressum im Tray dann:
    vfdfh.PNG
     
    Funk.Joker gefällt das.
  7. Funk.Joker

    Funk.Joker Funkt hier so rum...

    Bassix:
    ß11.752
    Super, danke Dir für die Beispiele! CC werden wir wohl weglassen, einfach C. :D
     

Diese Seite empfehlen